Armin Fröde & Partner - Unternehmensberatung

Armin Fröde & Partner

Unternehmensberatung

Zahnräder
Lagerhaus Hintergrund

Fokus

Unsere Motivation.
Wir nehmen wahr, dass in allen Unternehmen ganz viel richtig und gut gearbeitet wird und gleichzeitig wichtige Entwicklungen auf der Strecke bleiben. Letzteres ist belastend, sorgt für sinkende Motivation und bremst die positive Zahlenentwicklung aus. Weshalb werden Probleme gar nicht, zu spät oder nur halbherzig angepackt?


Woran es hängt.
Es ist radikal einfach: Es fehlt den beteiligten Menschen in dem jeweils konkreten Fall die Fähigkeit, eine Lösung zu schaffen.

Der Schlüssel.
Er ist viel kleiner, als Sie denken. Keine umfassende Analyse; kein Entwicklungsprogramm; kein Maßnahmenkatalog. Es braucht den Blick und Anstoß von außen so, dass wieder produktive Bewegung entsteht.


Was dafür nötig ist.
Ihr Kontakt für ein erstes Gespräch. Dann klärt sich, was Sinn macht.


Ihr Fahrwasser.

Logo

Damit Sie stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel haben

Erfolge

Wir haben es gern konkret. Deshalb finden Sie hier einige Beispiele unserer Beratungen.

Stagnierender Produktbereich?

Projekt1

Stagnierender Produktbereich → Einen Produktbereich nach vorne bringen

Ausgangslage:

Seit mehreren Jahren bestand das Vorhaben, einen Produktbereich deutlich weiter zu entwickeln. Dafür setzte die Unternehmensgruppe eine Projektleitung ein. Trotz starker Bemühungen erzielte diese keine nachhaltigen Fortschritte. So wurde eine Projektgruppe gebildet, die zwei interne Workshops durchführte. Aber auch hierbei entstand keine wirksame Dynamik. In dieser Situation stellten Geschäftsführung und Projektleitung die Anfrage für einen Workshop über 3 Tage mit der Projektgruppe, um Maßnahmen für den Produktbereich zu definieren.

Maßnahmen:

Nach zwei Telefonaten mit Geschäftsführung und Projektleitung vereinbarten wir ein Treffen zu dritt. Diese Erstberatung dauerte 2,5 Stunden und hatte zur Folge, dass kein Workshop mit der vorhandenen Projektgruppe durchgeführt wurde. Stattdessen wurde die Projektgruppe verkleinert, vollkommen neu besetzt und ein kleinteiliges Vorgehen gewählt. Diese Schritte begleiteten wir durch 1-Tages-Workhops alle 2-3 Monate.

Ergebnis:

Ein Jahr nach der Anfrage war innerhalb der Unternehmensgruppe eine neue Firma gegründet worden und deren neuer Webshop ging online. Die Kosten blieben unter dem Budget, die Umsätze übertrafen die Erwartungen. Die Effekte auf die bestehende Unternehmensgruppe sind groß.

Seminare digital durchführen?

Projekt2

Seminare digital durchführen → ONLINE Konzept für Azubi-Seminare

Ausgangslage:

Seit Jahren führte die Firma erfolgreich Azubi-Seminare durch, die auf erfahrungsorientierte Teamübungen setzten. Aufgrund der aktuellen Bedingungen sollten diese online durchgeführt werden. Die Schwierigkeit war, wie trotz der digitalen Einschränkung ein lebendiges Zusammengehörigkeitsgefühl zur Firma hergestellt werden konnte, unter dem Motto „Das Unternehmen ist mehr als der einzelne Ausbildungsbetrieb“.

Maßnahmen:

Es waren 3 Tage Konzeptarbeit notwendig, die in Abstimmung mit der Ausbildungsleitung in Präsenz, online und telefonisch erfolgten.

Ergebnis:

Die bisherigen Azubi-Seminare 1 zu 1 in ein digitales Format zu übertragen, wurde als Ansatz schnell verworfen, weil die Live-Begegnungen nicht digital umgesetzt werden können. Im Prozess entstand das Ziel, eine eigenständige Alternative für die Azubis zu entwickeln, die ab sofort mehr Optionen im Ausbildungsbereich bietet. Das ist gelungen: Die ONLINE-Variante konnte zu einem gänzlich eigenständigen Format entwickelt werden, das die bisherigen Seminare in Präsenz ersetzen kann, aber gleichzeitig auch das Potenzial hat, zukünftig einen hybriden Ansatz zu generieren.

Führungsstruktur an ihrer Grenze?

Projekt3

Führungsstruktur an ihrer Grenze → Realisierung einer neuen Struktur

Ausgangslage:

Das kontinuierliche Wachstum eines Unternehmens führte dazu, dass seine Führungsstruktur an ihre Grenzen kam. Praktisch bestand die Situation darin, dass die Teams zu groß geworden waren, als dass die Führungskräfte ihre Aufgaben noch bewältigen konnten. Es war erforderlich, schnell eine praktikable Lösung zu finden, die auch von den bestehenden Führungskräften mitgetragen wird und das zukünftige Wachstum berücksichtigt.

Maßnahmen:

Im Abstand von 3 Monaten führten wir einen 2-Tages- und einen 1-Tages-Workshop mit den Bereichsleitungen der verschiedenen Betriebe und der Personalleitung durch.

Ergebnis:

Wir trafen die Vereinbarung, die Gruppen der Mitarbeitenden zu verkleinern, dafür neue Teamleiterstellen zu schaffen und im Gegenzug bisherige Vertreterstellen für die Teamleiter zu streichen. Perspektivisch wurde zusätzlich eine neue Führungsebene veranlagt, die bei weiterem Wachstum eingeführt werden kann. Ein Jahr nach dem Workshop wurden die Ergebnisse umgesetzt.

Zu hoher Zeitaufwand?

Projekt4

Zu hoher Zeitaufwand → Konzentration auf den Punkt bei der Ausbildung

Ausgangslage:

Jährlich gab es für das erste und das dritte Ausbildungsjahr jeweils 2 Azubi-Seminare über 3 Tage mit rund 20 Auszubildenden, an denen die Ausbildungsleitung aktiv beteiligt war. Dieser zeitliche Aufwand von 12 Seminartagen pro Jahr war für die Ausbildungsleitung zunehmend schwieriger, was die Teilnahme infrage stellte.

Maßnahmen:

Im Gespräch mit der Ausbildungsleitung entwickelten wir gemeinsam die Idee der Konsolidierung. Einige wenige Telefonate im Nachgang trugen zur weiteren Klärung bei.

Ergebnis:

Im folgenden Jahr führte das Unternehmen die Azubi-Seminare jahrgangsübergreifend mit rund 40 Personen durch. Die Ausbildungsleitung konnte weiterhin teilnehmen, da jetzt nur noch 6 Seminartage pro Jahr anstanden. Dies gab den Impuls zu einer Neufassung der Ausbildung, die ohne Mehraufwand auf den Seminaren selbst konzipiert werden konnte und deren Umsetzung das Unternehmen mit punktueller externer Begleitung selbst gestaltet.

Die Crew

Armin Fröde, Tanja Blinkhorn, Daniel Stanislaus und Paul Endres sind das Team von Armin Fröde & Partner. Die Zusammenarbeit mit Ihnen als unserem Auftraggeber findet in unterschiedlichen Konstellationen statt und hängt von Ihrem Bedarf ab. Sie holen uns an Bord.

Armin Fröde
Tanja Blinkhorn
Daniel Stanislaus
Paul Endres

Armin  Fröde

Inhaber. Er ist Ihr Ansprechpartner und bearbeitet gemeinsam mit Ihnen Ihr Anliegen. Ob und an welchen Stellen Kompetenzen der Partner genutzt werden sollen, ergibt sich aus dem Prozess. Seine Basis ist das Duale Studium der Betriebswirtschaft in einem Produktions- und Großhandelsunternehmen. Vier Jahre als Unternehmer im Einzelhandel, vierzehn Jahre als Geschäftsführer einer Bildungseinrichtung und zwölf Jahre als freiberuflicher Unternehmensentwickler sind sein beruflicher Hintergrund.

Wenn ich in die Unternehmen schaue, staune ich oft darüber, wie großartig diese sind: Erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen, kompetente Menschen, viele Ideen. Gleichzeitig beobachte ich, dass viele Vorhaben stecken bleiben oder erst gar nicht richtig ins Laufen kommen. Wie kann dieser Widerspruch aufgelöst werden?

Tanja  Blinkhorn

Partnerin. Spezialistin für die individuelle Arbeit mit Menschen. In Deutschland aufgewachsen und in Neuseeland beheimatet. Sie bringt Erfahrung aus zehn Jahren in der gehobenen Hotelbranche mit, darunter fünf Jahre in leitender Vertriebsfunktion. Sie war in zahlreichen Komitees und Spendenorganisationen engagiert und übernahm umfangreiche Funktionen in der Erwachsenenbildung. Seit einigen Jahren liegt ihr Schwerpunkt auf Persönlichkeitsentwicklung und Coaching.

Manchmal, wenn ein Unternehmen einen neuen Kurs fährt, eine neue Abteilung aufbaut oder ein neues Projekt startet, fühlen sich kompetente, fähige und willige Mitarbeiter festgefahren. Sie können sich nicht mit der Geschwindigkeit, Kompetenz oder Flexibilität bewegen, die diese neue Umgebung von ihnen verlangt. Wie kann diese Blockade überwunden werden?

Daniel  Stanislaus

Partner. Spezialist für die Entwicklung von Gruppen in Organisationen. Macht das tatsächliche Kommunikationsgeschehen in Unternehmen sichtbar und generiert neue Möglichkeiten. Als Geschäftsführer eines Unternehmens für innovative Lernkultur kümmerte er sich elf Jahre lang um die Entwicklung von Mitarbeitenden und begleitete Ausbildungen zum Erfahrungsorientierten Lernen. Als ausgebildeter Landwirt ist nicht nur das Erkennen sinnhafter Arbeit, sondern auch das Anpacken kein Fremdwort für ihn.

Wenn ein Unternehmen eine Veränderung realisiert, braucht es Menschen, die das ermöglichen. ‚Sinn‘ ist dafür das Zauberwort. Immer wieder stelle ich fest, dass die Führungsebenen den Sinn für sich mehr oder weniger klar haben, die Mitarbeiter:innen das jedoch einfach nur umsetzen sollen. An dieser Stelle entstehen Widerstände und Reibungsverluste. Wie können diese für eine verändernde Maßnahme als positive, unterstützende Energie genutzt werden?

Paul  Endres

Partner. Spezialist für die Umsetzung von Veränderungsvorhaben im Bereich Nachhaltigkeit. Er greift dabei auf die Erfahrung von zwei Jahren als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, fünf Jahren als Strategy Consultant bei einer Unternehmensberatung und drei Jahren als freiberuflicher Berater zurück. Als Trainer begleitete er 400 Fach- und Führungskräfte bei der Integration entsprechender Veränderungsprozesse. Sein wissenschaftliches Fundament ist ein wirtschaftswissenschaftliches Studium sowie eine systemische Coachingausbildung.

Ausblick

Ihr Problem ist gelöst und Sie brauchen uns nicht mehr? Wunderbar, dann gehen wir von Bord.

Haben Sie weitere Entwicklungsthemen? Dann begleiten wir Sie gerne bei neuem Fortschritt.

Da wir nicht in Theorien über Unternehmen denken, sondern mit den Impulsen der Unternehmen arbeiten, setzen wir ausschließlich an konkreten Punkten an. Das nennen wir „Denken in lebendigen Realitäten“: Wir klären die vorliegenden Realitäten, berücksichtigen die Lebendigkeit verschiedener Entwicklungsmöglichkeiten und nehmen Fahrt auf mit handlungsorientiertem Denken. Wir treten an, damit Sie Ihre Ziele erreichen.

Mit unserem Ansatz tragen wir dazu bei, dass Ihr Unternehmen immer stärker seine individuelle Unternehmenssignatur entwickelt und realisiert. Diese ist es, die Ihr Unternehmen unverwechselbar macht.

Kontakt


    • Gerne hören wir von Ihrem Anliegen in einem persönlichen Telefonat.
    • Wir kommen auf Wunsch zu Ihnen für einen Termin vor Ort.
    • Und wir freuen uns besonders auf Aufgaben, die uns noch nicht gestellt wurden!

Wir schätzen die Frische von Erstgesprächen und sind neugierig auf Sie!

oder